Die E3 2014 – Ein Blick in die Kristallkugel

Bald ist es wieder soweit! Das Ereignis, das viele Gamer aus aller Welt wahrscheinlich am meisten antizipieren ist nurnoch etwas mehr als einen Monat entfernt. Die E3, die jährliche Veranstaltung, welche Videospiele immer wieder aufs Neue zelebriert und präsentiert. Ich für meinen Teil freue mich als leidenschaftlicher Videospieler jeden Juni auf dieses Event und all seine Überraschungen und Neuankündigungen. Zugegebenermaßen war die E3 viele Jahre als langweilige Buisnessverantsaltung bekannt, bei der man ständig das Gefühl hatte, jemand wolle einem gerade etwas verkaufen. Das Zielpublikum, die Gamer, schienen nicht mehr angesprochen zu werden, und manch einer, so munkelt man, ist bei all den ausufernden Präsentationen der glattgebügelten Entwickler, die scheinbar alle einen PR-Crashcurs erhalten hatten, in einen schlummernden Tiefschlaf gefallen. Zurecht wie ich finde, wenn man mal bedenkt, dass die Sony-Konferenz bei uns in der Regel erst um 3 Uhr morgens beginnt!

Doch letztes Jahr wurde das nurnoch wenig glühende Feuer der letzten E3-Hoffnungen bei vielen, inklusive mir, erneut entfacht, da dies die erste Veranstaltung seit langem war, die unter dem Stern einer neuen Konsolengeneration stand. Microsoft, Sony, Ubisoft und EA überzeugten mit knackigen Neuankündigungen die ohne große Längen in unterhaltsame, kurzweilige Präsentationen verpackt wurden. Nur Nintendo dümpelte mit einer im Livestream gezeigten, aufgezeichneten, Nintendo-Direct Ausgabe im Fahrwasser der Spieler-Erwartungen, jedoch ohne damit jemanden sonderlich aus den Socken zu hauen.

Sonderlich viele Informationen zur kommenden Veranstaltung gibt es noch nicht, jedoch wurde sowohl von Seiten Microsoft als auch von Seiten Sony versprochen, erneut eine große Bandbreite an First- und Third-Party Titeln anzukündigen. Trotz der wenigen bekannten Fakten werde ich mal versuchen, mir die 5 Großen vorzunehmen (Sony, Microsoft, Ubisoft, EA, Nintendo) und eine Mischung aus Dingen die passieren könnten, und Dingen die ich mir für die diesjährige Show wünschen würde, in eine Einschätzung für die jeweilige Konferenz zu verpacken. Fangen wir mal, wie auch im Jahr 2013, mit Microsoft an:

Microsoft
Nach Microsofts Pressekonferenz war ich vor allem auf ein Spiel gespannt, über das ich jetzt, ein Jahr später, immernoch nicht besser Bescheid weiß als zum Zeitpunkt seiner Ankündigung. Quantum Break, das neue Projekt des finnischen Entwicklers Remedy Entertainment, war gleich aus mehreren Gründen mein Favorit bei Microsoft. Zum einen hatte Remedy schon mit Alan Wake gezeigt, welchen Mehrwert solch eine spannende und komplexe Geschichte durch die episodenhafte Erzählform bekommt. Zum anderen hoffte ich, dass ein finanzieller Erfolg von Quantum Break ein weiterer Schritt in die Richtung eines Alan Wake 2 wäre, was, um mal in eine etwas derbere Sprache zu wechseln, ganz schön geil wäre. Hier erwarte ich mir für 2014 also, dass endlich etwas mehr Licht ins Dunkle um Quantum Break gebracht wird, und die ein oder andere Spielsequenz wäre auch nicht verkehrt.

Erinnert sich noch jemand an den Ankündigungstrailer der Black Tusk Studios, eins der neuen Entwicklerstudios, die für Microsoft neue Toptitel erschaffen sollen? Nein? Im ganzen Hochglanzgewitter all der neuen Tripple-A Titel ist dieser nämlich ziemlich untergegangen. Doch mit etwas Glück, werden wir schon dieses Jahr die ersten Eindrücke darüber erfahren, an was genau dort im geheimen gearbeitet wird. Eigenen Aussagen zufolge soll es sich dabei um eine neue, große IP handeln, die auf einem Level mit er hauseigenen Marke „Halo“ stehen soll. Na, ob sie diesem Anspruch gerecht werden können?


Wenn wir schon bei Halo sind, darf ein Titel natürlich nicht unerwähnt bleiben. Halo 5. Kommt es? Wird es momentan überhaupt entwickelt? Gerüchten zufolge soll eine Verschiebung ins Jahr 2015 erfolgen, nähere Details werden wir jedoch wahrscheinlich leider erst zur E3 erfahren. Auch ein Remake des zweiten Teils wurde von mehreren Stellen gerüchteweise bestätigt, doch auch hier gilt abwarten als die einzige Alternative.

Auch würde ich mich freuen, neue Infos zu Sunset Overdrive, dem knallbunten Spiel noch unbekanntem Genre von Insomniac oder auch zum neuen Projekt von Deadly Premonition Schöpfer Swery65, D4, zu bekommen. Und eine Preissenkung würde sicherlich auch nicht schaden…

Sony
Das Franchise, das mir persönlich beim Namen Sony zu aller erst ins Gedächtnis kommt, ist die bisher dreiteilige Reihe „Uncharted“. Mit großer Wahrscheinlichkeit erwarten uns auf der kommenden E3- Pressekonferenz die erste Spielszenen zum bereits angekündigten vierten Teil, die mit Sicherheit diverse Spielermünder zum Sabbern bringen werden. Da die ersten drei Teile alle eine fantastische Optik hatten, bin ich mir sicher, dass das Team von Naughty Dog mit der Rechenpower der nächsten Generation Großes vollbringen wird. Alleine die Vorstellung dieser Grafikpracht, bereitet mir eine Gänsehaut…

Auch eine Ankündigung eines neuen Spiels von David Cage und seinem Team ist nur eine Frage der Zeit. Zusätzlich bin ich gespannt auf jedes neue Material zum JRPG „Deep Down“, das mich sowohl vom optischen als auch vom spielerischen neugierig gemacht hat. Auch ist es durchaus wahrscheinlich, dass weitere Spiele für die Vita angekündigt werden oder auch die eigene Virtual Reality Brille mehr in den Mittelpunkte gestellt wird, was gerüchteweise auch schon bestätigt wurde.

Und auch wenn ich Shadow of the Colossus und Ico nicht gespielt habe (ja, Schande über mein Haupt!) bin ich mir im Klaren, wie sehr die Leute sich The Last Guardian herbeisehnen. Vielleicht dieses Jahr, Sony-Jünger! Vielleicht dieses Jahr…

Ubisoft
Als einer der großen Gewinner der letzten Konferenzen, erwarte ich auch dieses Jahr einige Kracher aus der französischen Spieleschmiede. Mit „The Division“ schafften sie es 2013, eine interessante Mischung aus MMO und Endzeitsimulation aus dem Hut zu zaubern, diekeiner auf demZettel hatte. Daher sind auchhiervon neue Spielszenen mehr als erwünscht. Was die beliebte Meuchemörder-Geldgrube angeht, so kann man sich sicher sein, dass Ubisoft uns auch mit der ein oder anderen Info zum ,in der Renaissancespielenden, nächsten Teil der Assassins Creed Reihe beglücken wird. Auch das ominöse Assassins Creed Comet, das für Xbox 360 und Ps3 erscheinen soll, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit enthüllt.

Der Himalaya? Auf Elefanten reiten? Das sollen, zumindest gerüchteweise, Bestandteilevom noch nicht angekündigten Far Cry 4 sein. Dass die Reihe irgendwann in die nächste Runde gehen wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche, aber ob wir von diese Ankündigung wirklich dieses Jahr erfahren, steht noch in den Sternen.

Nachdem mit „The Forgotten Sands“ 2010 der bisher letzte Teil der Prince of Persia Serie erschien, soll Berichten der französischen Seite „Le Potrail du Jeu Video“ zufolge, ein neuer Teil in der Mache sein, der auf der UbiArt Frameworks Engine basieren soll, der gleichen Engine, mit der auch die neuen Rayman Teile programmiert wurden. 

Schließlich gibt es noch einen titel, der ähnlich wie bei Sony’s „The Last Guardian“, die Herzen vieler Fans höher schlagen ließe. Also drücken wir mal die Daumen, dass dieses Jahr Micheal Ancel mit einem breitem Grinsen auf die Bühne tritt, und endlich den Titel „Beyond Good and Evil 2, öffentlich ausspricht. 

EA
Und jetzt wären wir bei der Konferenz angekommenen, auf die ich mich dieses Jahr am meisten freue. „EA?“, werdet ihr euch denken: „Wie kann man mit diesen Halsabschneidern denn überhaupt noch sympathisieren?“ Nun ja, wenn ich mir ein fiktives Universum heraussuchen müsste, dass mich über all die Jahre am meisten fasziniert hat, dann wäre es definitiv das Star Wars Universum, und wie es der Zufall so wollte, ist jene große Marke nach dem Deal mit Disney dem Spielgroßkonzern EA in die Arme gefallen. Manch einer mag jetzt schimpfen und den Untergang aller kommenden Star Wars Spiele prognostizieren. Aber durch meine rosa Fan-Brille sehe ich zumindest momentan nur alles Positive, das diese Entwicklung mit sich bringen könnte.

Ich erinnere mich noch wie ich aus meinem Stuhl aufsprang, als EA 2013 den ersten Mood-Trailer zum neuen Battlefront veröffentlichte. Ein neuer Star Wars Battlefront Teil! Nachdem durch den traurigen Untergang vom Entwickler Free Radical, das bisher entwickelte Star Wars Battlefront 3 mitsamt Firma aufgelöst wurde, hatte ich meine Hoffnungen auf einen Nachfolger schon längst verloren. Dass dieser Nachfolger nun von EA kommt ist mir daher egal, ich bin einfach froh, dass es erneut die Hoffnung auf hochwertige Star Wars Spiele gibt. Während an Battlefront, Battlefield-Entwickler Dice arbeitet, gibt es auch noch einen bisher unangekündigten Titel, der von Visceral Games entwickelt wird. Ich hoffe auf eine erste, ausführliche Präsentation der beiden Titel.

Ein weiterer Titel, bei dem ich bei neuen Spielszenen Feuer und Flamme wäre, ist der Reboot der Mirrors Edge Reihe. Leider gibt es dazu noch keinerlei Informationen, somit ist jede Art von Erwähnung auf EA’s Konferenz willkommen.

 
Nintendo
Was Nintendo angeht, lässt sich nur mutmaßen, welchen Kurs sie auf der E3 fahren werden. Sicher ist noch nicht einmal, ob es wieder eine große Livekonferenz geben wird, oder ob wir erneut eine im Vorhinein zusammengeschnittene Nintendo-Direct Ausgabe bestaunen dürfen. Nahe liegt aber, dass wir zumindest Neuigkeiten zum neuen Super Smash Bros. erfahren werden. Und ein neues Zelda? Hoffentlich. Nach dem immernoch eher mäßigem Erfolg der WiiU wären ein paar System-Seller durchaus keine schlechte Idee. Auch lässt Bayonetta 2 immernoch auf sich warten, und auch die letzte Erwähnung der Zelda Version von Dynastie Warriors ist mittlerweile ein Jahr her.

Zu guterletzt gibt es noch einen geheimen Titel, an dem Nintendo’s Mastermind Shigeru Miyamoto gerade arbeitet, welcher laut den, in diesem Text mittlerweile oft erwähnten Gerüchten, ein neues Franchise sein soll. Da neue Marken bei Nintendo eher Mangelware sind, wäre dies meiner Meinung nach die beste Entscheidung in diesem Unternehmen seit langem.

Puhhh, das wars, die großen fünf Pressekonferenzen wären damit abgearbeitet. Natürlich gibt es noch ein Haufen an Third-Party Spielen, die ich hier jetzt aber natürlich niemanden direkt zuschustern konnte. So freue ich mich zum Beispiel noch riesig auf Bungies Destiny, und auch Titel wie Metal Gear Solid 5, Final Fantasy 15 und viele, viele mehr, werden mit Freudeerwartet.

Was sind die Titel, auf die ihr euch am meisten freut? Erwartet ihr wieder eine Show, die ähnlich flott und interessantwie 2013 vonstatten geht oder denkt ihr, dass dieses Jahr wieder ein Gang zurückgeschaltet wird? Schreibt es mir in die Kommentare, denn ich bin gespannt, ob es auch andere Leute gibt, die sich bereits auf die nächste E3 freuen.

2 Kommentare

  1. Star Wars : Battlefront hab ich geliebt (Teil 1, sowie 2 auf Lan Matches).
    Smash Brothers 3D hat mir schon vor einigen Monaten optisch äußerst gut gefallen, besonders mit den Effekten.
    Persönlich ist mir die E3 kein besonders wichtiges Ereignis, weswegen mir auch der ganze Hype um die Veranstaltung nicht sonderlich zusagt.
    Hingehen würde ich schon gerne einmal, der Reiz hält sich dann aber doch in Grenzen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.