About me

Hallo und willkommen auf meiner Seite! Mein Name ist Johannes und ich bin für die Beiträge auf CROSSMEDIACULTURE verantwortlich. Ich lebe in Heidelberg, bin Student der Anglistik und Soziologie und interessiert für diverse popkulturelle Themen. Wenn ich nicht gerade über diese philosophiere, verdiene ich mir aktuell zudem noch den ein oder anderen Euro als Werkstudent in der Videospiel-PR.

Mit Blogs experimentiere ich jetzt schon grob seit 2013 herum, in der Anfangszeit noch auf der Plattform Over-Blog, dann eine Weile auf Blogspot und jetzt seit August 2017 auf WordPress. Bis zu diesem letzten Umzug habe ich das Bloggen und damit das sporadische Schreiben über allerlei Nerdthemen, Spiele, Filme, Serien und all dem was dazu gehört, hauptsächlich für mich gemacht. Ich war zwar nicht unzufrieden, mit dem Content den ich produzierte, jedoch steckte ich wenig Ehrgeiz darin, meinen Blog bekannter, oder mich auf die Suche nach anderen Schreiberlingen zu machen.

Nachdem ich nun aber zum ersten Mal wirklich in den deutschlandweiten Blog-Äther spähte, und sah, welche ambitionierten Projekte und Artikel in der digitalen Blogosphäre zu finden sind, habe ich den Entschluss gefasst, mit diesem Wechsel zu WordPress auch meine eigene Professionalisierung voranzutreiben. In Zukunft wird es hier weiterhin klassische Artikel und Reviews zu Games, TV, Filmen und auch Anime geben, jedoch soll das Spektrum der vorgestellten Medien noch mehr erweitert, und die Komplexität sowie der Arbeitsaufwand für jeden einzelnen Artikel verbessert werden. So soll es beispielsweise Berichte mit mehr Rechercheaufwand, Artikel mit Bezug zu Game Studies, mehr Hintergrundberichte sowie kreativere essayistische Projekte geben.

Zusätzlich zu den klassischen Texten auf diesem Blog werden auch Videos für YouTube produziert, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen. Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollte, könnt ihr mir gerne bei Twitter folgen (@Jominathor) oder CROSSMEDIACULTURE auf Facebook einen Daumen nach oben geben (facebook.de/crossmediaculture).

Bis dahin wünsche ich viel Spaß auf meinem Blog!